JAPS und Aktionsnetzwerk gegen Rechts am 27.05. am Fachbereich

Durch den Besuch des Seminars “Bildung und Rechtsextremismus” im Sommersemester 2008 entstand die Idee eine informative Veranstaltungsreihe am Fachbereich durchzuführen. Diese Idee ist im Fachschaftsrat auf große Zustimmung gestoßen. Das Thema Rechtsextremismus ist relevant für die Soziale Arbeit, nicht zuletzt, weil Rechtsextreme vermehrt in Bereiche der Sozialen Arbeit eindringen. Soziale Arbeit braucht deshalb ein Selbstverständnis, das sich klar von rechtsextremen Einstellungen distanziert. Am Fachbereich erscheint uns diese Abgrenzung (noch) unterrepräsentiert. Der Fachschaftsrat will somit Impulse für neue Lehrinhalte setzen und zur Auseinandersetzung mit der extremen Rechten, ihren Strategien, ihrer Polititk und Strukturen aufrufen.

Am Mittwoch, dem 27.05., wird es zwei Teile geben: Ab 17 Uhr mit dem Aktionsnetzwerk gegen Rechtsextremismus Jena zum Thema „Gemeinsam Handeln gegen Rechts – von Aufklärung bis zivilem Ungehorsam„.

Ab 18.30 Uhr stellt die Jugend- und Projektwerkstatt Jena die aktuelle Broschüre „Rechtsextreme Strukturen in Jena“ vor, welche zusammen mit der JG-Stadtmitte und freien Journalisten erarbeitet wurde.