Gefunden habe ich Menschen – Ungewöhnliche Lesung in der Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena

Empathische Einblicke einer Autorin in das Thema Autismus gibt die Lesung von Alex Hofmann am 16. Oktober in der Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena. In ihrem Buch „Menschen mit Meer“, das die gebürtige Berlinerin um 19.30 Uhr in der Hochschulbibliothek vorstellt, geht sie auf eine Reise, um Menschen mit Autismus zu treffen.
Die 24-jährige, die heute in Solingen lebt, begann schon als Schülerin bei Poetry Slams, politischen Diskussionsrunden sowie auch bei Rundfunk und Zeitung, ihr Interesse an Schicksalen und ihr künstlerisches Talent unter Beweis zu stellen.
Darüber hinaus engagiert sich die junge Schriftstellerin in der Betreuung von autistischen Menschen: So leitet sie seit drei Jahren einen Kinder- und Jugendtreffpunkt in einem Therapiezentrum für Autisten. Im Jahr 2011 arbeitete sie in der derzeit einzigen Einrichtung dieser Art in China, bei der Organisation „Stars and Rain“ in Peking.
„Menschen mit Meer“ entstand auf der Reise durch Deutschland und Österreich: „Gesucht habe ich Menschen mit Autismus – gefunden habe ich Menschen“, so Alex Hofmann. Erleben Sie das Buch und die Autorin am Abend des 16. Oktober. Der Eintritt ist frei. Alle Gäste sind herzlich willkommen.

Weitere Infos: www.faden-rot.blogspot.de / www.menschen-mit-meer.de
„Menschen mit Meer“ – Lesung von Alex Hofmann, Solingen
16. Oktober, 19.30 Uhr
Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena
Carl Zeiss Promenade 2
Bibliothek, Haus 5, EG