Umfrage des FSR – denn es geht um Euch!

Liebe Studierende und Kommilitonen,

der Fachschaftsrat Sozialwesen hat sich mal wieder Gedanken darüber gemacht, wie er die Interessen und Wünsche der Leute, die unserem Fachbereich so liebenswert machen, besser einbeziehen und berücksichtigen kann. Denn schließlich soll der Begriff der Partizipation nicht nur eine leere Phrase sein.

Lange Rede, kurzer Sinn: Wir haben einen Fragebogen erstellt, der einerseits Euch die Möglichkeit geben soll, eure Wünsche, Vorstellungen und Ideen an uns zu äußern. Andererseits soll er für uns eine Art inhaltlicher Kompass und Orientierungshilfe darstellen.

Es wäre sehr schön (und auch in eurem Interesse) wenn Ihr Euch kurz Zeit nehmt und den Fragebogen ausfüllt (wer das noch nicht getan hat) und uns diesen per E-Mail zusendet oder in unseres Postfach legt (1. Etage des FB/SW bei den Professoren-Briefkästen). Außerdem könnt Ihr uns diesen auch per Post schicken oder uns persönlich in die Hand geben.

Vielen Dank bei Allen die mitmachen und sich beteiligen!

Postanschrift:

Fachschaftsrat Sozialwesen
Carl Zeiss Promenade 2 / Haus 5 / Raum 05.-1.16
07745 Jena

Studentische Grüße

der FSR/SW

Hier geht es zum Umfragebogen

„Christmas live on Stage“ am 13.12.2011 im Lichthof des Fachbereichs Sozialwesen

Am 13.12.2011 wird ab 17 Uhr im Fachbereich des Sozialwesens eine Weihnachtsfeier der ganz besonderen Art vollzogen. Schließlich lädt der FSR/SW dazu ein – auch DICH! Neben Plätzchen und warmen Getränken wird Euch selbstverständlich ein kleines Programm geboten (näheres entnehmt Ihr bitte den Flyer).

Nutzt die Chance, um das Jahr gemütlich ausklingen zu lassen und/oder vielleicht mit dem ein oder anderen Kommilitonen bzw. Dozenten ins Gespräch zu kommen!

 

Wir freuen uns auf DEIN Erscheinen!

Der neue FSR hat sich gegründet

Die Wahl zum neuen Fachschaftrat war erfolgreich und erfreulich zugleich. Immerhin konnte die Wahlbeteiligung um das Doppelte gesteigert werden – vielen Dank an Alle die gewählt haben!

Der jetzige Fachschaftsrat besteht aus 12 Mitgliedern aus unterschiedlichen Semestern. Natürlich können aber auch Nicht-Mitglieder beim FSR mitmachen bzw. diesen unterstützen! Jede Form der Unterstützung wäre eine Bereicherung für eine erfolgreiche Arbeit mit und für die Studentenschaft.

Wir bieten Dienstags (vierzehntägig) eine Sprechzeit für Euch an, in der Ihr gerne zu uns kommen könnt (13:00-13:30 Uhr). Außerdem könnt Ihr uns per E-Mail kontaktieren, falls Ihr Fragen und/oder Anliegen jeglicher Art habt.

Unsere Sitzungstermine werden absofort im StudIP veröffentlicht. Also schaut auch da mal rein.

Auf eine erfolgreiche Arbeit für und mit Euch!

Der FSR  SW

HERZLICHEN GLÜHSTRUMPF! Wir laden euch ein – zum gemütlichen Beisammensein!

So ganz OHNE wollen wir euch nicht in die Weihnachtszeit entlassen.

Aus diesem Grund laden wir alle StudentenInnen, ProfesorenInnen und MitarbeiterInnen des Fachbereiches Sozialwesen zum gemütlichen „Glühweinschlürfen“, Plätzchen knabbern und ungezwungenen „Plausch“ ein.

Gemeinsam können wir hier das alte Jahr ausklingen lassen.

Stattfinden soll dieses gemütliche Beisammensein am 15.12.2010 um 17 Uhr im Lichthof (Haus 5 – 3. Etage – vor Raum 09).

Da wir jedoch nicht nur euch eine kleine Freude zur Weihnachtszeit bereiten möchten, rufen wir zum Sammeln von Geschenken für Flüchtlinge in Thüringen auf.

Diese Aktion wird u.a. von dem Verein Hintertorperspektive initiiert. Hier werden um die Weihnachtszeit Geschenke (z.B. Spielzeug, Kleidung, Decken, Bastelmaterialien, Kosmetikartikel) gesammelt und an Flüchtlinge in Thüringen überreicht.

Die Geschenke werden zur Veranstaltung am 15.12.2010 (oder schon eher durch den FSR) dankend von Vertretern des Vereins Hintertorperspektive entgegen genommen. Hier wird zugleich die Möglichkeit geboten Fragen zu stellen, sich Auszutauschen und das Projekt näher kennen zu lernen.

Natürlich ist auch das Team vom FSR für euch da und freut sich auf eure Fragen und besonders gute Laune.

ALSO: Wir haben ein Date, am 15.12.2010 um 17 Uhr!

Wir freuen uns auf euer Erscheinen

Liebe Grüße, der FSR/SW

Glühstrumpf  Plakat

Aufruf der Hintertorperspektive

Es gibt Dinge, die müssen einfach gesagt werden!

Liebe KommilitonenInnen, liebe ProfessorenInnen,

hier läuft einiges schief!

Immer stärker werden gravierende Probleme, Fehler, Lücken bezüglich der Organisation und des Aufbaus des Bachelor- und Masterstudiengang Soziale Arbeit- Studiums deutlich.

Wir wollen diese Probleme und Fehler nicht einfach hinnehmen und in unser aller Interesse lautstark darauf aufmerksam machen und eine schon lange notwendige Änderung bzw. Überarbeitung fordern!

Aus diesem Grund wollen wir, der FSR/SW, am kommenden Mittwoch, den 15.12.2010 ab 13:30 Uhr an der öffentlichen Fachbereichsratssitzung im Beratungsraum (Haus 5,Etage 1) teilnehmen. Wir wollen endlich Fakten auf den Tisch legen, zeigen was hier schief läuft, sagen was uns an einem ordentlichen Studium hindert.

Doch wenn wir euch vertreten, benötigen wir auch eure Unterstützung!!!

D.h.: sagt uns (per Mail oder persönlich), mit welchen Probleme ihr im Laufe eures Studiums konfrontiert wurdet oder noch werdet, was EUCH auffällt und was eurer Meinung nach verändert werden soll.

All diese Fakten werden gesammelt, vorbereitet und am 15.12.2010 von einigen FSR-Mitgliedern vorgetragen (natürlich anonymisiert).

Doch damit deutlich wird, dass es sich hier nicht um die Meinung einiger weniger Studenten handelt, fordern wir euch auf am 15.12.2010 einfach mitzukommen!

ALSO: Seid dabei! Mailt uns! Kommt mit!

AM 15.12.2010 – 13:30-15:00Uhr – Fachbereichsratssitzung!

Liebe Grüße, euer Fachschaftsrat/Sozialwesen

Aufruf zum Protest gegen Bildungskürzung

Und deswegen solltet ihr dabei sein:

Folgen der Kürzungen an der FH-Jena

-Es stehen der FH-Jena  1,2 Millionen weniger im nächsten Haushalt zur Verfügung

-Einsparungen in Studium und Lehre

-schlechtere Betreuung der Studierenden

-geringeres Wahlpflichtangebot

-Einsparungen bei Lehrkräften

-weniger Tutoren und Lehrkräfte

-keine neuen Stellen  für studentische und wissenschaftliche  Hilfskräfte

-geringen bzw. keine Unterstützungen für Doktoranten

-geringerer Praxisbezug durch die Verringerung der Praktika

-Forschung muss reduziert werden

Also seid dabei und meckert nicht nur über das Studium. Helft aktiv dabei mit diese Haushaltskürzung zu verhindern.

Grüße

euer FSR SW

FSR Wahl

Wenn ihr selbst Kandidaten werden wollt, dann findet ihr die Wahlvorschlagsvordrucke in unserer StudIP-Veranstaltung „Fachschaftsrat SW“  (Datei „Wahlvorschlag 2010“). Die Vordrucke ausfüllen, Unterstützungsunterschriften einholen und in den FSR-SW-Postkasten gegenüber Dekanat einwerfen. Bei Fragen einfach Email an Fachschaft.SW@fh-jena.de

Der Wahlvorstand


FSR Wahl

Der FSR SW möchte an der „Superwahl“ (StuRa und mehrere FSRs) am 26/27.05.2010 teilnehmen. Hierzu brauchen wir einen Wahlvorstand, der Orga und Durchführung der Wahl übernimmt. Wer interesse an der Aufgabe hat, der meldet sich bitte bei uns per email an fachschaft.sw@fh-jena.de
Die Amtszeit endet mit der Konstituierung des neu gewählten FSRs [§6 Abs. 1 der Wahlordnung] und zu den Aufgaben des Wahlvorstandes gehören [§ 6 Abs. 2 der Wahlordnung]

1. Aufstellung des Terminplanes sowie die Veröffentlichung der Wahlausschreibung, der
Wahlbekanntmachung an der Hochschule


2. Entgegennahme, Prüfung auf Vollständigkeit und termingerechte Einreichung,
Zulassung und Bekanntmachung der Wahlvorschläge


3. Entgegennahme und Entscheidung der Widersprüche gegen das Wahlverzeichnis
4. Versendung, Entgegennahme und Verwahrung der Briefwahlunterlagen


5. Durchführung der Auszählung unter Mitwirkung der Wahlhelfer


6. Feststellung und Bekanntgabe der Wahlergebnisse und Sitzverteilung durch Aushang
an der Hochschule.

Mit freundlichen Grüßen

euer FSR

An alle Studenten im Dipl.-Studiengang:

Lasst euch nicht entmutigen, wenn ihr euch nicht in Bachelor-Veranstaltungen online einwählen konntet/könnt. Tip: Oft gibt es auch Online-Karteileichen – wer bei den ersten Sitzungen einer Veranstaltung sein Interesse trotz fehlender Online-Zulassung zeigt, der hat nicht selten die Möglichkeit, doch in die Veranstaltung zu kommen.