Ergebnisse zur Wahl des Senats (Auszug), des Beirats für Gleichstellungsfragen und des Fachbereichsrats SW

Am 12.11.2014 wurden sowohl der Senat, der Beirat für Gleichstellungsfragen als auch der Fachbereichsrat Sozialwesen gewählt.

1. Ergebnis der Senatswahl (Fachbereich SW):

Gruppe der Professoren

Wahlberechtigte: 19                  Stimmenabgabe: 16                   Wahlbeteiligung: 84,2%

Gewählt ist: Prof. Dr. Michael Opielka
Ersatzvertreter: Prof. Dr. Mike Sandbothe

Gruppe der Studierenden: kein Vorschlag eingegangen

2. Beirat für Gleichstellungsfragen

Gruppe der Professoren: kein Vorschlag eingegangen

Gruppe der Studierenden: kein Vorschlag eingegangen

Gruppe der Mitarbeiter:

Wahlberechtigte: 245                 Stimmenabgabe: 140             Wahlbeteiligung: 57,1%

gewählt sind: Dorothee Gößner, Dr. Katja Zitzmann

3. Ergebnis der Wahl zum Fachbereichsrat Sozialwesen
(zu wählen waren 5 Vertreter der Professoren, 3 Vertreter der Studierenden, 1 Vertreter der Mitarbeiter)

Gruppe der Professoren:

Wahlberechtigte: 19                   Stimmenabgabe: 16               Wahlbeteiligung: 84,2%

Mitglieder des Fachbereichsrats:
Prof. Dr. Andreas Lampert (14 Stimmen)
Prof. Dr. Martin Geisler (12 Stimmen)
Prof. Dr. Arne von Bötticher (12 Stimmen)
Prof. Dr. Heike Ludwig (11 Stimmen)
Prof. Dr. Michael Opielka (8 Stimmen)

Ersatzvertreter:
Prof. Dr. Georg Neubauer (3 Stimmen)

Gruppe der Studierenden:
Wahlberechtigte: 658                 Stimmenabgabe: 9                  Wahlbeteiligung: 1,4%

Mitglieder des Fachbereichsrats sind:
May-Britt Thießen (8 Stimmen)
Theresa Wolf (6 Stimmen)
Lisa Schwabe (3 Stimmen)

Gruppe der Mitarbeiter:
Wahlberechtigte: 10                    Stimmenabgabe: 6                 Wahlbeteiligung: 60%

Mitglied des Fachbereichsrats ist:
Jörg Trautenberg

Die komplette Bekanntmachung der Wahlergebnisse könnt ihr hier einsehen: Bekanntmachung_Wahlergebnis_Gremienwahlen_17112014

Alle Jahre wieder – Die Wahl der Hochschulgremien

Liebe Studierende,

die Selbstverwaltungsgremien unserer Hochschule (Senat, Fachbereichsräte & Gleichstellungsbeirat) benötigen die Mitwirkung gerade von studentischen Mitgliedern, um den spezifischen Erwartungen und Bedürfnissen der Studierenden Rechnung tragen zu können. Bitte nutzt diese Mitwirkungsmöglichkeit in den kommenden zwei Semestern auch im Interesse eurer Kommilitoninnen und Kommilitonen und beteiligt euch aktiv an den bevorstehenden Wahlen der Hochschulgremien.

Kandidatenvorschläge können bis zum 17. Oktober 2014, 12:00 Uhr im Wahlbüro (Büro des Kanzlers) abgegeben werden. Die entsprechenden Formulare stehen im StuRa-Büro, in den Dekanaten der Fachbereiche und im Wahlbüro zur Abholung bereit.

Die Wahl findet am 12. November 2014 in der Zeit von 9:00 bis 15:00 Uhr im Foyer Haus 5 statt.

Studentisches Mitglied für die Studienkommission Soziale Arbeit gesucht!

Die Studienkommission Soziale Arbeit befasst sich mit allen Fragen der Organisation und Weiterentwicklung des Studiums sowie der Studienorganisation und tagt für gewöhnlich zwei Mal im Semester.

Weil auch hier unmittelbare Belange der Studierenden berührt werden, wäre es wichtig, hierfür eine/n Vertreter/in der BA-Studierenden als Teilnehmer/in zu gewinnen.

Die bisherige Vertretung der Studierenden ist ausgeschieden, daher wird eine Nachfolge/in gesucht. Interessent/innen melden sich bitte bei Prof. Dr. Lindner

Demo gegen die Einsparungen an Hochschulen am 11.Dezember

STEPagainst und die Konferenz Thüringer Studierendenschaften (KTS) rufen erneut zu einer Demonstration gegen massive Einsparungen an Hochschulen auf.

Hintergrund der Proteste ist das seit kurzem vorliegende Papier des Thüringer Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur (TMBWK) „Strategische Entwicklung der Thüringer Hochschulen bis 2020“. Die Hochschulen sollen sich im nationalen und internationalen Wettbewerb etablieren – gleichzeitig sind Kürzungen von insgesamt 352 Stellen (Vollzeitäquivalente) eingeplant.

Was heißt das für die Hochschulen? Zum Beispiel für die FSU Jena (ohne Klinikum) 125 Stellen, für die Bauhaus-Uni Weimar 55 Stellen, für die Universität Erfurt 50 Stellen … Ihr versteht worum es geht. Wehrt euch dagegen!

Dem letzten Aufruf folgten laut Angaben des Veranstalters ca. 6000 Personen und nun rufen sie zur landesweiten Demonstration in Erfurt (Willy-Brandt-Platz 12, Hbf) auf.

Weitere Info’s zur Veranstaltung findet ihr unter:

http://stepagainst.de/2013/11/29/protestieren-bringt-nichts/

Aufruf zum Protest gegen Bildungskürzung

Und deswegen solltet ihr dabei sein:

Folgen der Kürzungen an der FH-Jena

-Es stehen der FH-Jena  1,2 Millionen weniger im nächsten Haushalt zur Verfügung

-Einsparungen in Studium und Lehre

-schlechtere Betreuung der Studierenden

-geringeres Wahlpflichtangebot

-Einsparungen bei Lehrkräften

-weniger Tutoren und Lehrkräfte

-keine neuen Stellen  für studentische und wissenschaftliche  Hilfskräfte

-geringen bzw. keine Unterstützungen für Doktoranten

-geringerer Praxisbezug durch die Verringerung der Praktika

-Forschung muss reduziert werden

Also seid dabei und meckert nicht nur über das Studium. Helft aktiv dabei mit diese Haushaltskürzung zu verhindern.

Grüße

euer FSR SW

Studierendenhaus / für heute angekündigte FSR Sitzung

Achtung,

heute konnten wir die angekündigte FSR Sitzung leider nicht stattfinden lassen und haben diese auf nächste Woche Dienstag 15:00 Uhr verschoben.
Wir waren allerdings nicht untätig!! Denn wir haben an der Raumbesichtigung für ein mögliches neues „STUDIERENDENHAUS“ mit dem Stura und anderen Fachschaftsräten teilgenommen.

Haltet Ohren und Augen offen!!

Lasst uns gemeinsam für ein „STUDIERENDENHAUS“ einsetzen!!

Bis bald

euer FSR

Bildungsstreik 2009

aufruf-bildungsstreik-2009

„Die derzeitigen Zustände und Entwicklungen im Bildungssystem sind nicht weiter hinnehmbar!
Weltweit sind Umstrukturierungen aller Lebensbereiche nicht mehr gemeinwohlorientiert, sondern den so genannten Gesetzen des Marktes unterworfen. Seit ein paar Jahren ist auch das Bildungssystem in den Fokus solcher “Reformen” geraten: Bildungsgebühren und die Privatisierung treffen uns alle!
Der anhaltende Protest gegen Studiengebühren und Sozialabbau in den
letzten Jahren hat bei den Verantwortlichen in Medien, Wirtschaft und Politik zu wenig Wirkung gezeigt. Deswegen rufen wir nun dazu auf, unsere demokratischen Rechte in Form eines bundesweiten Bildungsstreiks wahrzunehmen. Hier werden pluralistische Aktionsformen (Demonstrationen, Blockaden, Besetzungen etc.) ihren Platz finden. Während einer bundesweiten Aktionswoche vom 15.-19.06.2009 werden wir gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern sowie Auszubildende und Auszubildenden im gesamten Bundesgebiet demonstrieren. Wir sind ein Bündnis aus vielen gesellschaftlichen Gruppen, wie Gewerkschaften und sozialen Bewegungen, die ausdrücklich aufrufen, mit uns zu protestieren, denn wir sind überall mit der gleichen Politik konfrontiert: An der Hochschule, in den Schulen und im Betrieb.
Ziel des Bildungsstreiks ist es, eine Diskussion zur Zukunft des
Bildungsystems anzuregen. Des Weiteren sollen Möglichkeiten einer
fortschrittlichen und emanzipatorischen Bildungs- und Gesellschaftspolitik aufgezeigt und durchgesetzt werden. Dem Einfluss der maßgeblichen politischen und ökonomischen Interessen im Bildungsbereich setzen wir unsere Alternativen entgegen:

● selbstbestimmtes Lernen und Leben statt starrem Zeitrahmen,
Leistungsdruck und Konkurrenzdruck,
● freier Bildungszugang und Abschaffung von sämtlichen
Bildungsgebühren wie Studiengebühren, Ausbildungsgebühren und
Kita-Gebühren
● öffentliche Finanzierung des Bildungssystems ohne Einflussnahme
der Wirtschaft unter anderem auf Lehrinhalte, Studienstrukturen und
Stellenvergabe
● Demokratisierung und Stärkung der Mit- und Selbstverwaltung in allen
Bildungseinrichtungen.

Projektgruppe Thüringen“

Aufruf und weitere Infos unter: bildungsstreik-thueringen.de.vu

An den bundesweiten Demonstrationen beteiligen sich auch die FSU und die FH-Jena. Los gehts am MIttwoch, den 17. Juni um 10 Uhr auf dem Ernst-Abbe-Platz. Kommt zahlreich, bringt eure Wut lautstark an die Oberfläche und seid dabei!

FSR Wahl am 23. Juni 2009

Am Dienstag, den 23. Juni 2009 finden die Neuwahlen des Fachschaftsrates Sozialwesen statt. Dafür braucht es wieder engagierte und fitte Kandidaten, die sich für den FSR aufstellen lassen. Die Wahlvorschläge findet ihr an unserer Pinwand im Fachbereich oder online im StudIP unter der Veranstaltung „Fachschaftsrat“‚. Bitte bis 10. Juni 2009 während unserer Sprechzeiten abgeben oder in unseren Briefkasten (gegenüber Dekanat) einwerfen.

Bei Rückfragen stehen wir euch gerne persönlich während unserer Sprechzeiten oder per email an fachschaft.sw@fh-jena.de zur Verfügung.

Weitere Informationen folgen

Der Wahlvorstand

STURA WAHL 09

WICHTIG <<>> NICHT VERGESSEN <<>> WICHTIG

Wahl des Studentenrats 2009/10

am 19. Mai 2009 (Achtung, Datum wurde verschoben)
von 9.00 Uhr – 15.30 Uhr
im Haus 5
Wahlvorschläge können bis spätestens 05. Mai 2009 (ja, auch hier wurde die Frist verlängert) im StuRa-Büro oder StuRa-Briefkasten 05.00.07
abgegeben werden.
Briefwahl kann bis spätestens 05. Mai 2009 im StuRa-Büro beantragt werden. Formulare für
Wahlvorschläge und Briefwahl können im StuRa-Büro abgeholt oder hier runtergeladen werden!